Angebot

Unsere Hauptaufgaben sind im Einzelnen die Beratung und Unterstützung von Kindern und Familien, Familienbildung und Erziehungspartnerschaft, Kindertagespflege sowie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu fördern.

Beratung und Unterstützung von Kindern und Familien

  • monatliche offene Sprechstunde der Erziehungsberatung (siehe unter Termine)
  • monatliche offene sprachtherapeutische Beratung (siehe unter Termine)
  • auf Wunsch der Familie eine aufsuchende Elternarbeit durch die Pfarrerin oder das pädagogische Personal der Kita
  • unterschiedliche Kleinkindgruppen für Familien mit Kindern unter 3 Jahren

Waldgruppe – Suzanne Navarro stellt Ihnen dieses Angebot vor: „Seit Sommer 2009 betreue ich eine Vorkindergarten-Gruppe im Wald für Kinder ab 2 Jahren. Wir treffen uns jeden Freitag in der Zeit von 9.00 – 12.00 Uhr im Kottenforst in der Nähe des Marienhospitals. Im Grunde genommen ist die Wald-Vorkindergarten-Gruppe wie eine normale Vorkindergarten-Gruppe. Die vertraute Gruppe und Umgebung sowie wiederkehrende Rituale geben den Kindern die Sicherheit, die sie benötigen, um sich in einer Gruppe zu bewegen, die nicht die Familie ist. Dabei machen sie Erfahrungen und lernen die „Spielregeln“ des Lebens, wie in einer „normalen“ Gruppe. Nur werden die Kinder bei mir gut „gelüftet“. Wenn es regnet, matschen, malen und spritzen wir. Mit dem Laub rascheln, buddeln und basteln wir. Und kleine Tiere werden betrachtet, befühlt und bei Bedarf versorgt. Wir balancieren zusammen, frühstücken zusammen, finden Tiere und ihre Spuren, klettern und schaukeln auf Ästen. Und ganz nebenbei üben wir soziale Regeln und das Loslösen von den Eltern. Es macht mir Freude, die Kinder auf einigen ihrer ersten Schritte in die große – schöne – Welt zu begleiten. Bei mir finden diese Schritte im Wald statt.“  Zu ihrer Person sagt sie: In meiner Kindheit war ich immer viel draußen in der Natur, anfangs zum Spielen, später dann zum „zu-mir-Kommen“. Das Gefühl der inneren Ruhe, das ich häufig in der Natur finde, möchte ich gerne Kindern weitergeben. Daher bin ich als Diplom-Biologin seit 1999 freiberuflich in der Umweltpädagogik tätig.“ Weitere Informationen und Kontakt: http://www.gut-gelueftet.de/vorkindergarten/

Krabbelgruppe „Krabbelkäfer“ im Gemeindezentrum der Lutherkirche:  Die Krabbelgruppe für Eltern mit Kindern von 0 bis 3 Jahren trifft sich einmal wöchentlich, freitags von 10.00 Uhr bis 11.30 Uhr im Gemeindezentrum der Lutherkirche.

 

Die Lehrerin Christine Meisner und Physiotherapeutin Jessica Müller leiten diese Gruppe. Sie sind selbst Mütter mit je einem Kind in unserem Kindergarten und einem Kind im Krabbelalter… Hier finden Sie weitere Informationen: Flyer Krabbelgruppe. Anfragen richten Sie bitte an krabbelkaefer@mail.de .

Familienbildung und Erziehungspartnerschaft

  • Angebote zur Gesundheits- und Bewegungsförderung
  •  musisch-kreative Angebote
  • Elternveranstaltungen mit pädagogisch wichtigen Themen
    • Exemplarisch stellen wir einen Vortrag von Hildegard Pfister (Sozialpädagogin) vor, der in unserem Familienzentrum stattfand: „Achtsame Kommunikation mit Kindern oder wie Worte wirken“ – Sie müssen Ihr Kind fünfmal bitten, bis es reagiert? Es wirft sich mal wieder mitten im Supermarkt auf den Boden? Wie Sie – anstatt nur genervt zu sein – wachstumsfördernd reagieren können, erklärt Ihnen die Referentin an diesem Abend. Hildegard Pfister stellt Hintergrundwissen zur Gehirnentwicklung der Kinder vor und bietet anhand Ihrer persönlichen Fragen Lösungsansätze für schwierige Alltagssituationen an. Damit Sie bei Ihrem Kind ankommen, mit dem was Sie sagen und Ihr Kind bei Ihnen ankommt, mit dem, was es Ihnen sagen will! “ (Hildegard Pfister)
  • familienpastorale Angebote (Familiengottesdienste, Kindergottesdienste, Seelsorge, Bibelkreise usw.)
  • Aktivitäten für Eltern (Kreativkurse, Chöre, Kreistanzgruppe, Literaturangebote usw.)
  • Angebote zur Stärkung der Kompetenzen speziell bei Vätern
  • Möglichkeiten zur Elternmitwirkung bei der Planung und Gestaltung des Familienzentrums
  • Hospitationen der Eltern in der Kindertagesstätte

Kindertagespflege

  • Vorhalten schriftlicher Informationsmaterialien
  • Informationen über die Wege zur Vermittlung von Tageseltern
  • Mitarbeiter/innen, die kompetent auf Fragen der Eltern zur Tagespflege eingehen
  • Informationsveranstaltungen

Vereinbarkeit von Familie und Beruf

  • Betreuung der Kinder unter drei Jahren
  • im Bedarfsfall Notfallbetreuung der Geschwisterkinder
  • warmes Mittagessen für die Kinder der Kindertagesstätte
  • halbjährlich ein Vater-Kind-Tag
  • jährlich ein Familienwochenende
  • Babysittervermittlung
  • Babysitter-Ausbildungskurse

Weitere Details entnehmen Sie bitte unserer Konzeption.

Darüber hinaus kooperieren wir eng mit unseren Partnern.

Diese sind zum Beispiel:

  • Pfarrerinnen und Pfarrer
  • Schulen
  • Kindergärten
  • Polizeidienststellen
  • Musiker
  • Leihgroßeltern
  • Kreistanzgruppe
  • Krabbel- und Waldgruppe
  • Kinderärzte
  • Ökotrophologen
  • Biologen
  • Ortsvereine
  • Seniorenheim

Von folgenden Kooperationspartnern haben wir einen Link hinterlegt, klicken Sie darauf, wenn Sie mehr erfahren möchten.